News-Einzelansicht Bezirk II/III
13.03.2018
Bezirk II-III, Turniere
Blitzschach Bezirk Nord-Ost: Feinwertung bringt Fauad Reha den Sieg

Am 24.02.2018 begrüßte Bezirksspielleiter Roland Schmitt die Schachspieler des Bezirks zur diesjährigen Blitzmeisterschaft. Ein paar Wochen nach der Schnellschachmeisterschaft ging es wieder im Panorama-Hotel Neustadt an der Weinstraße ab 14.15 Uhr an die Bretter. 19 Spieler aus 10 fanden sich ein, topgesetzt war FM Julius Muckle vom SK Ludwigshafen. Die Plätze 2 und 3 nahmen Daniel Helbig (Wormser SV) und Lukas Tresch (SK Frankenthal) ein. In 11 Runden nach dem Schweizer System wurde nach dem neuen Titelträger gesucht.

Nachdem sich in der ersten Runde alle Favoriten behaupten konnten, setzte in Runde 2 Richard Muckle ein erstes Ausrufezeichen, der mit den schwarzen Steinen Lukas Tresch besiegte. Daher lautete die Spitzenpaarung der 3. Runde Muckle gegen Muckle. Einen Sieger gab es nicht, Remis wurde nach ca. 30 Zügen vereinbart. Dietmar Schwarz (Post SV Neustadt) besiegte Roland Klein (ESV Ludwigshafen) und kletterte in die Spitzengruppe.

Die Maximalausbeute wies nach drei Runden nur noch Daniel Helbig auf, dahinter mit je 2,5 Punkten Richard und Julius Muckle.

Auch nach Runde 6 das gleiche Bild: Helbig mit 4,5 Punkten vorne, dahinter mit je 4 Punkten Richard und Julius Muckle. Ken Brat-Reimann aus Limburgerhof spielte bis dato ein überzeugendes Turnier und konnte bereits 3 Punkte sammeln. Er war auf 18 gesetzt.

Nach Runde 7 sah es nach einem Durchmarsch Helbigs aus. Er hatte bereits 1,5 Punkte Vorsprung, musste dann aber mit Weiß eine Niederlage gegen den für die TSG Mutterstadt spielenden Fauad Reha quittieren. Dieser konnte sich somit ebenso noch Hoffnungen auf den Titel machen. Julius Muckle blieb vorne dran, während sein Bruder nach der Niederlage in Runde 8 gegen Roland Klein etwas zurückfiel.

Runde 9: Helbig – Scholz Remis, Tresch – Muckle, Julius 0:1, Reha – Klein 1:0. Die Spannung stieg. Helbig, Muckle und Reha lagen damit gleichauf mit 7 Punkten vorne. Und diese hatten bereits alle gegeneinander gespielt. In Runde 10 bekamen die drei Führenden allesamt Schwarz an den Brettern 1 bis 3: alle gewannen. Roland Klein spielte am Ende Zünglein an der Waage und siegte in der letzten Runde gegen Julius Muckle. Somit wurde aus dem Dreikampf ein Zweikampf. Nach Buchholz lagen Helbig und Reha gleichauf, die Sonneborn-Berger-Wertung entschied Reha um 2,5 Punkte für sich. Nach seinem grandiosen Siegeslauf in den Runden 6 bis 11 wurde er mit 9 Siegen und 2 Niederlagen Bezirksmeister 2017/18.


Sonder- und Ratingpreise
:

Jugendpreis: Muckle, Richard (SK Ludwigshafen)

DWZ < 1800: Schwarz, Dietmar (Post SV Neustadt)

DWZ < 1600: Brat-Reimann, Ken (SF Limburgerhof)

Roland Schmitt bedankte sich beim ausrichtenden Post SV Neustadt und den Spielern für die spannenden und fairen Begegnungen. Er verwies noch auf den anstehenden Schachkongress in Landau.


Dirk Hirse
Post SV Neustadt
PSB Presse

 

 

Blitzmeister 2018 in Bezirk II-III: Fauad Reha (TSG Mutterstadt)

 

 



Dietmar Schwarz (Post SV Neustadt) auf dem Vormarsch

 

[Bilder: Dirk Hirse; Bericht mit Tabelle