www.pfaelzischer-schachbund.de / 4: Nachrichten / 4.1: Pfälzischer Schachbund > Aktuelle Informationen für die Mitglieder des Pfälzischen Schachbundes
.

Aktuelle Informationen für die Mitglieder des Pfälzischen Schachbundes

05.04.2020   PSB, Offizielles, von Präsident Bernd Knöppel

1.)   Veränderungen im Erweiterten Präsidium des Pfälzischen Schachbundes

Die ursprünglich für den 14.03.2020 in Dudenhofen geplante Mitgliederversammlung konnte aufgrund der Corona – Pandemie nicht stattfinden. Um jedoch weiterhin handlungsfähig zu sein, wurden zwei Ämter im Präsidium des Pfälzischen Schachbundes kommissarisch mit Mitgliedern des Pfälzischen Schachbundes besetzt. Diese beiden hatten im Vorfeld der Mitgliederversammlung erklärt, bei ihr für diese Funktionen zu kandidieren. Die jeweiligen Amtsinhaber hatten im Vorfeld signalisiert, dass sie ihre bisherigen Ämter nicht weiter ausüben können.

So hat Schatzmeister Gregor Johann nach 22 Jahren unermüdlicher und hervorragender Arbeit mitgeteilt, dass er nicht wieder kandidiert. Ich möchte mich bei ihm für seine langjährige herausragende Arbeit und enge Zusammenarbeit noch einmal bei ihm bedanken. Er wird als Ehrenmitglied weiterhin dem Erweiterten Präsidium des Pfälzischen Schachbundes angehören und ich bin froh, dass wir so weiterhin auf seinen Rat zählen können. Gregor Johann hat sein Amt als Schatzmeister mir gegenüber nach der geplanten Mitgliederversammlung niedergelegt. Als kommissarischen Schatzmeister hat das Erweiterte Präsidium bis zur nächsten Mitgliederversammlung des Pfälzischen Schachbundes Klaus Zachmann aus Worms eingesetzt.

Klaus Zachmann hat infolge seiner kommissarischen Beauftragung als Schatzmeister seine Tätigkeit als Referent für Frauenschach beendet. Als Nachfolgerin wurde vom Erweiterten Präsidium des Pfälzischen Schachbundes Astrid Boos – Guckes aus Worms ernannt. Auch sie amtiert bis zur nächsten Mitgliederversammlung kommissarisch. 

2.)   Wie geht es weiter mit dem Spielbetrieb?

Zahlreiche Fragen wurden an mich herangetragen, wie der Spielbetrieb weiter läuft sowie wann und wie er wieder aufgenommen wird. Es gilt hier zunächst die weitere Entwicklung der Corana – Pandemie abzuwarten und wie und welche Beschränkungen und Einschränkungen in der nahen Zukunft noch bestehen. Ein Spielbetrieb kann erst wieder aufgenommen werden, wenn eine Gesundheitsgefährdung für Schachsportlerinnen und Schachsportler ausgeschlossen ist. Für die dann wieder stattfindenden Mannschaftskämpfe muss eine schachsportlich faire Lösung gefunden werden, die dem Wettkampfcharakter Rechnung trägt und es ermöglicht allen Schachspierinnen und Schachspielern, gleich welchen Alters, an den Wettkämpfen teilzunehmen. Das gilt auch für die Einzelwettbewerbe.

Der Landesspielleiter des Pfälzischen Schachbundes, Jan Wilk, prüft zur Zeit verschiedene Szenarien, wie unter den vorgenannten Gesichtspunkten der Spielbetrieb nach der Corona – Pandemie wieder aufgenommen werden kann.

Daneben wird geprüft, ob und wie ein Internetturnier durchgeführt werden kann. 

3.)   Antragstellung auf Soforthilfe auch für Vereine und Verbände mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb

Vom Rettungsschirm des Bundes und des Landes Rheinland – Pfalz können auch gemeinnützige Sportvereine profitieren, wenn sie unternehmerisch tätig sind. Ich empfehle den Vereinen und Schachabteilungen dies zu prüfen und sich bei Rückfragen an den Landessportbund Rheinland – Pfalz oder mich zu wenden.

Allerdings bin ich mir sicher, dass die wenigsten Vereine und Schachabteilungen des Pfälzischen Schachbundes diesen Rettungsschirm in Anspruch nehmen können.

Ich bitte Sie daher alle, sich bei mir im Rahmen meiner Telefonsprechstunde oder per E-Mail bei mir zu melden und mir ihre Probleme, Sorgen und Nöte mitzuteilen. Wir brauchen zunächst einen Überblick über die derzeitige Situation und müssen den Bedarf und die Notwendigkeit von einzelnen Maßnahmen feststellen. Prüfen Sie deshalb Ihre monatlichen Ausgaben, inwiefern dort Änderungsbedarf infolge der Corona – Pandemie besteht oder teilen Sie mir mit, wenn Sie Probleme mit Ihren Einnahmen haben.

Wir werden dann im Präsidium des Pfälzischen Schachbundes darüber beraten und überlegen, ob und wie der Pfälzische Schachbund im Rahmen seiner Möglichkeiten seinen Vereinen und Schachabteilungen helfen kann. Ggf. wird hier ein eigenes Hilfsprogramm aufzulegen sein.

4.)   Mitgliederversammlung des Landessportbundes Rheinland – Pfalz verschoben

Die Mitgliederversammlung des Landessportbundes Rheinland – Pfalz war für den 20.06.2020 geplant.  Es lässt sich zur Zeit nicht sagen, ob eine solche Veranstaltung durchgeführt werden kann. Von daher wurde sie in dieser Woche verschoben. Sie soll nunmehr im vierten Quartal 2020 stattfinden. 

Bernd Knöppel

Präsident des Pfälzischen Schachbundes